Bildung

Herforder Grüne machen auf Kinderarmut in NRW aufmerksam

Herford. Anlässlich des Internationalen Kinderbuchtages haben die Herforder Grünen und ihr Landtagskandidat Marvin Reschinsky am Samstag mit einer Aktion auf dem Alten Markt in Herford auf Kinderarmut und die Bildungspolitik in Nordrhein-Westfalen aufmerksam gemacht. 

Eingefärbte Kinder-Shirts auf dem Platz veranschaulichten den Anteil an Kindern und Jugendlichen in Nordrhein-Westfalen, die in Armut leben. Mehr als jedes fünfte Kind ist armutsgefährdet. Dazu Marvin Reschinsky: „Chancengleichheit und Bildung unserer Kleinsten sind oft noch abhängig vom Geldbeutel der Eltern. Alle Kinder und Jugendlichen müssen die gleichen Grundvoraussetzungen erhalten und Aufstieg durch gute Bildung erreichen können. Das muss die nächste Landesregierung stärker anpacken.“ Die Grünen fordern u.a. die Bereitstellung von digitalen Lehrmitteln, den Ausbau von Kinderbetreuung sowie eine Studienstarthilfe von bis zum 1.000 Euro. 

Während der Aktion wurden neben Gesprächen und Infomaterial zur Thematik auch Kinderbücher an Familien, Eltern und Kinder verteilt.

Neuste Artikel

„Frau – Leben – Freiheit“ – Die aktuelle Situation im Iran und Möglichkeiten der Unterstützung der Opposition

Demonstration am Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen

Nach den Berichten über katastrophale Tier-Haltungsbedingungen in einer Höxteraner Schweinemastanlage: GRÜNE fragen nach der Situation im Kreis Herford und dem Ausmaß der behördlichen Kontrollen

Ähnliche Artikel