GRÜNE rufen auf zur Teilnahme an der „Rettungskette für Menschenrechte – #HandinHand#“ am 18. September 2021

 

 

Der Stadtverband B/90 DIE GRÜNEN beteiligt sich an der zivilgesellschaftlichen Initiative „#HandinHand# – Rettungskette für Menschenrechte“ und ruft alle Herforder Bürgerinnen und Bürger auf, am 18. September 2021 zwischen 12.00 und 12.30 Uhr ein Teil der Menschenkette zu sein, die durch Herford führt.

Die Initiative zeigt sich durch Bildung einer länderübergreifenden Menschenkette von der Nordseeküste bis zum Mittelmeer international solidarisch mit geflüchteten Menschen und bringt gleichzeitig ihre Ablehnung gegenüber der europäischen Abschottungspolitik zum Ausdruck. Der Integrationsrat der Hansestadt Herford setzt mit dem Anschluss an diese Initiative ein politisches Zeichen für humanitäres Handeln und gegen Rassismus mit tödlichen Folgen. Wir hoffen auf eine breite Unterstützung der Öffentlichkeit.

Treffpunkt ist die Wolderuskapelle um 11.30 Uhr. Die Route beginnt auf der Berliner Straße in Richtung Mindener Straße.

Die Kette selber steht in der Kernzeit zwischen 12.00-12.30 Uhr. Die Organisator*innen treffen sich um 10.30 Uhr an der Wolderuskapelle. Von dort aus geht es auf der Berliner Straße nach rechts auf dem Bürgersteig los. Wir überqueren die Berliner Straße an der Ampel nach der Hämelinger Straße – die Berliner Straße bleibt für den Hauptverkehr frei – die Kette wird dann unterbrochen. Gleiches gilt für die Nebenstraßen. Dann geht es auf der gegenüberliegenden Straßenseite weiter hoch zur Mindener Straße, soweit sich Menschen finden, die daran teilnehmen.

https://www.rettungskette.eu/de/

Rettungskette für Menschenrechte/Seebrücke Gütersloh & Herford/ 2021

https://www.youtube.com/watch?v=YZutz64Izd4

Directed by: Bilal Hasaf

Background Music: https://www.epidemicsound.com