Zum Tod von Antje Vollmer

Zum Tod von Antje Vollmer erklären Britta Haßelmann und Katharina Dröge, Fraktionsvorsitzende, und Ricarda Lang und Omid Nouripour, Bundesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN:

Wir trauern um unsere langjährige Wegbegleiterin und eine Grüne der ersten Stunden, Antje Vollmer.

Antje Vollmer gehörte zur ersten grünen Fraktion, die 1983 in den Bundestag einzog. Seitdem hat sie unsere Partei geprägt und begleitet. Sie war Vorreiterin und Mitglied des ersten komplett weiblichen Fraktionsvorstands. Sie war Wegbereiterin für viele Frauen in der Politik, die nach ihr folgten.

Als erste grüne Bundestagsvizepräsidentin ab 1994 setzte sie sich für Parlamentarismus und die Stärkung unserer lebendigen Demokratie ein. Auch nach ihrem Ausscheiden aus dem Bundestag prägte sie unsere Partei und unser Land als Ganzes durch ihr politisches und gesellschaftliches Engagement. Die Aufarbeitung des dunklen Kapitels der Heimerziehung in Westdeutschland hat sie als Vorsitzende des Runden Tisches Heimerziehung maßgeblich vorangetrieben.

Antje Vollmer war bekannt dafür, ihre Meinung, Werte und Überzeugungen konsequent zu vertreten. Dabei war sie durchaus streitbar.

Unsere tiefe Anteilnahme und unser Mitgefühl gilt ihrer Familie, ihren Freundinnen und Freunden und Weggefährt*innen.










Neuste Artikel

GRÜNE erwarten „klare aussagekräftige Informationen“ vor der Entscheidung über das „OWL-Forum“

Ernährungsstrategie Essen Gesundheit Gut Bustedt Kreisverband Landwirtschaft Nachhaltigkeit Ortsverbände Sommerfest

„Kreis Herford is(s)t besser“ – Grünes Sommerfest auf Gut Bustedt am 12. August

Artenschutz Nationalpark NRW Schutzgebiet

Ja zu einem Nationalpark Egge

Ähnliche Artikel