Irene Broßeit

Irene Broßeit neue Sprecherin der grünen Ratsfraktion/“Klimapolitik entschlossener und zügiger umsetzen“/“Aufgabenbereich eines der Ratsausschüsse um den Klimaschutz erweitern“

 

Stadt Herford. Vor dem Hintergrund der anstehenden Neukonstituierung des Herforder Stadtrates für die Wahlperiode 2020 – 2025 erklären Bündnis90/Die Grünen Stadt Herford:

Die neue auf sieben Ratsmitglieder angewachsene Ratsfraktion von Bündnis90/Die Grünen hat in ihrer konstituierenden Sitzung die Spitzenkandidatin zur Stadtratswahl, Irene Broßeit, zu ihrer Sprecherin bestimmt. Sie folgt auf die langjährige Fraktionssprecherin Angela Schmalhorst, die zu dieser Kommunalwahl nicht mehr angetreten war. Ihr Stellvertreter ist Herbert Even.

Unsere Ratsarbeit wird sich in den kommenden fünf Jahren vor allem auf die Arbeitsschwerpunkte Klimaschutz, Verkehrswende, Wohnungs- und Sozialpolitik sowie Bildung konzentrieren. Auch die Bewältigung der CORONA-Pandemie wird in nächster Zeit eine große Rolle spielen. Bei allen anstehenden Fragen werden wir wie bisher eigenständige Positionen einbringen und zugleich versuchen, sie durch konstruktive Allianzen mit anderen Fraktionen mehrheitsfähig zu machen.

Insbesondere im Bereich der Klimapolitik und der damit zusammenhängenden erforderlichen Verkehrswende in der Stadt Herford müssen die beschlossenen Konzepte erweitert und konkretisiert und vor allem entschlossener und zügiger als bisher umgesetzt werden.

In diesem Zusammenhang regen wir an, die Bedeutung des Klimaschutzes in Herford dadurch zu stärken, dass der Aufgabenbereich eines der Ratsausschüsse um den Klimaschutz erweitert wird. Damit und mit einer zeitnahen regelmäßigen Berichterstattung über die Umsetzung der örtlichen Maßnahmen erhoffen wir uns stärkere Impulse für eine erfolgreiche Herforder Klimapolitik.

Verwandte Artikel