GRÜNE fordern aktuellen Bericht über CORONA-Schutzmaßnahmen und Digitalisierung an den Herforder Schulen/“Einsatz von mobilen Luftfiltern prüfen“

 

Stadt Herford. Im Vorfeld der ersten Sitzung des Schulausschusses der neuen Wahlperiode des Herforder Stadtrates erklärt das designierte Schulausschussmitglied von Bündnis90/Die Grünen, Annegret Deimel (s. Foto):

In Anbetracht der verschärften CORONA-Lage auch in Schulen und Kindertagesstätten erwarten wir für die kommende Schulausschuss-Sitzung einen aktuellen Sachstandsbericht über Ausstattung und Organisation der Schulen zur Vermeidung von CORONA-Infektionen. Dabei sollte auch die weitere Maßnahmenplanung für das Winterhalbjahr mit behandelt werden. Hierbei stellt sich die Frage einer möglichen Beschaffung von mobilen Luftfiltern, für die die Landesregierung mittlerweile Fördermittel bereitstellen will.

Die CORONA-Pandemie hat die Notwendigkeit eines stärkeren Einsatzes digitaler Medien im Schulunterricht deutlich gemacht. Vor diesem Hintergrund ist auch über die Umsetzung der kürzlich vom Stadtrat beschlossenen Maßnahmen – Anschaffung zusätzlicher Endgeräte, Bereitstellung von Infrastruktur und Support – aktuell zu berichten. Wichtig ist dabei, dass alle Schüler*innen die Möglichkeit haben, am digitalisierten Lernen in der Schule und auch zu Hause teilzunehmen; dies erfordert wiederum eine hinreichende Ausstattung mit Endgeräten und Netzanschluss (WLAN).

Wir erwarten, dass für die nun erforderlichen Investitionen in Pandemieschutz- und Digitalisierungsmaßnahmen und die damit verbundenen laufenden Kosten möglichst weitgehend Bundes- und Landesmittel eingesetzt werden können. Zugleich ist aber auch über die Höhe der daraus für die Stadt Herford entstehenden finanziellen Belastung zu berichten.

Verwandte Artikel