GRÜNE regen digitale Plattform zur Einwohnerbeteiligung an/“Vom Beispiel der Stadt Detmold lernen“

 

Stadt Herford. Der Stadtverband von Bündnis90/DIE GRÜNEN will die Beteiligung der Einwohner*innen an der örtlichen Willensbildung deutlich verbessern und erleichtern. „Dies kann nicht zuletzt auch durch ein digitales System erfolgen, das jedem/r Einwohner*in einen leichteren Zugang zu den aktuellen kommunalpolitischen Fragen ermöglicht“, betont die Stadtratskandidatin Claudia Schumacher, Wahlkreisbewerberin auf dem Stiftberg (s. Foto).

Die Herforder Grünen verweisen in diesem Zusammenhang auf das Beispiel der Stadt Detmold. Diese  hatte kürzlich eine digitale Beteiligungsplattform mit der bereits in 120 Städten weltweit genutzten Open Source Beteiligungssoftware Consul in Betrieb genommen[1].

Die Stadt Herford hatte in der letzten Zeit mit unterschiedlichen Beteiligungsformaten und wechselndem Erfolg versucht, eine stärkere Beteiligung der Einwohner*innen an den Diskussionen und Entscheidungen zu ermöglichen. Schumacher: „Nunmehr ist die Zeit reif, die Einführung einer digitalen Beteiligungsplattform zu prüfen, damit Ausmaß und Qualität des Beteiligungsprozesses erweitert und verstetigt werden können.“

Die Grünen regen in diesem Zusammenhang an, auf den Erfahrungen der Stadt Detmold und anderer Städte mit solchen Beteiligungsplattformen aufzubauen. Mit einem entsprechenden Prüfungsauftrag an die Verwaltung wird sich der Herforder Stadtrat voraussichtlich in seiner nächsten Sitzung befassen.

[1]

https://www.vhw.de/nachricht/erste-stadt-deutschlands-geht-mit-beteiligungssoftware-consul-an-den-start/

detmold-mitgestalten.de

Claudia Schumacher

Verwandte Artikel