Einzelhandelsmarkt an der Ahmser Straße/GRÜNE: Lidl baut anderswo auch mehrgeschossig

Stadt Herford. Am Standort des ehemaligen Netto-Marktes an der Ahmser Straße will Lidl einen neuen Supermarkt errichten. Durchaus kritisch zu bewerten, da vor wenigen Jahren ein REWE-Supermarkt in unmittelbarer Nähe angesiedelt wurde. Und weil dieses Gebiet eher wohnbaulich denn gewerblich geprägt ist.

Unser Kompromiss: Ein Supermarkt im Erdgeschoss mit Wohnungen darüber (sog. Mixed-Use-Projekt). Wohnraumbedarf ist in Herford zweifellos gegeben. Und unsere Wohnungsbaupolitik beruht auf dem Grundsatz eines sparsamen Umgangs mit knappen Flächenressourcen.

Ergänzend ist darauf hinzuweisen, dass Lidl anderswo auch Märkte in Kombination mit Wohnungen bauen läßt (https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/immobilien/wohnungen-bei-lidl-discounter-stocken-auf/21170964.html). Und das Land Hessen empfiehlt mittlerweile ebenfalls die Kombination von Lebensmitteleinzelhandel mit Wohnungen und anderen Nutzungen in mehrgeschossigen Gebäuden (https://wirtschaft.hessen.de/sites/default/files/media/hmwvl/nahversorgung-im-quartier_supermarktgipfel_hmwevw.pdf).

 

Foto: Leer stehender ehem. Netto-Markt, Ahmser Straße

Verwandte Artikel